StartseiteMitteilungImpressum
Unbenannte Seite
Nachrichten
Unbenannte Seite
CDU-Bonn
Kein Ausbau des Heizkraftwerks Süd!
23. Mai 2014

Am 22.05.2014 fand eine Bürgersprechstunde im Ortszentrum Dottendorf statt. Dringendstes Thema war der von den Stadtwerken geplante Ausbau des Heizkraftwerks Süd. Die betroffenen Anwohner schilderten mir ihre berechtigten Sorgen, wonach es durch den Ausbau des Heizkraftwerks zu einer massiven Beeinträchtigung der Nachbarn durch Lärm- und Luftimmissionen kommen wird.
Diese Argumente überzeugen mich, dass es ein solcher Ausbau abzulehnen ist. Ich bin daher strikt gegen einen Ausbau des Kraftwerks, das nach eigenen früheren Aussagen des Stadtwerke im Zusammenhang mit dem Ausbau des Heizkraftwerks Nord eigentlich gar nicht benötigt wird.
Abzuwägen sind daher kommerzielle Interessen der Stadtwerke gegen die Interessen der Anwohner auf ein gesundes Wohnumfeld.
Daher ist es viel sinnvoller, den Standort ganz aufzugeben und hiermit ein neues Wohngebiet zuzulassen.

Verantwortlich für den geplanten Ausbau ist die Stadtwerketochter Energie und Wasser, deren Aufsichtsratsvorsitzender der FDP Stadtverordnete Hümmerich ist. Im Aufsichtsrat vertreten ist neben dem Oberbürgermeister auch der Kessenicher Stadtverordneten Werner Esser, sowie für die CDU Stadtverordnete Dr. Gilles.
Auffallend und beklagenswert ist, dass der Stadtverordnete Esser, dessen Wahlkreis an das Kraftwerk grenzt, als Aufsichtsratsmitglied die Entscheidung über den Ausbau mit zu verantworten hat, es aber nicht für notwendig erachtet, die Bürger und Bürgerinnen seines Wahlkreises hierüber zu infomieren.
Da der Vorgang bislang nicht in Ratsgremien behandelt wurde, war er mir bislang nicht bekannt.

Ich habe der Initiative der betroffenen Nachbarn daher vorgeschlagen, eine Bürgerversammlung am 13.06.2014 um 16 Uhr im Ortszentrum Dottendorf zu veranstalten und hierzu die Vertreter der Bürgerinitiative und der maßgeblichen Politiker, die im Aufsichtsrat der Stadtwerke sind, einzuladen.
Herr Dr. Gilles begrüßt diesesn Vorschlag und hat sein Kommen bereits zugesagt.

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner